Rezepte

Röllchen vom Neßmergroder Salzwiesenkalb mit hausgemachten Kräuter-Gnocchi

Rezept für 4 Personen

  • 4 Rückensteaks vom Neßmergroder Salzwiesenkalb à 150 g
  • 160 g Ziegenfrischkäse (z.B. vom Pilsumer Berghoût - Käsehof)
  • 2 St. rote Paprika
  • bestes Olivenöl, Salz, Pfeffer
  • 2 Zweige Rosmarin

für die Kräuter-Gnocchi:

  • 500 g halbfeste Kartoffeln
  • 150 g Kartoffelstärke
  • 2 ganze Eier
  • 50 g Butter
  • 1 TL Maisgrieß
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Kümmel, Lorbeerblatt
  • frische, klein geschnittene Kräuter je nach Jahreszeit, Angebot und Geschmack: Basilikum, Thymian und Rosmarin, Salbei, Petersilie oder zu etwas Exotischem: Koriander!
  • Butter oder Öl zum Anbraten

Die Kartoffeln mit ein wenig Kümmel und einem Lorbeerblatt im Salzwasser als Pellkartoffeln abkochen und noch heiß pellen. Durch eine Kartoffelpresse drücken. Zutaten, aber nur die Hälfte der geschnittenen Kräuter, nach und nach unterarbeiten, bis eine glatte Kartoffelmasse entstanden ist.

Einen großen Topf mit viel Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Kartoffel- masse in einen Spritzbeutel geben und in die linke Hand nehmen. Masse langsam rausdrücken und mit einem angefeuchtetem Messer in der rechten Hand einzelne Kartoffelklößchen abschneiden und direkt darunter in das kochende Salzwasser fallen lassen. Wasser jetzt nur noch köcheln lassen. Gnocchi gehen zuerst unter, wenn sie gar sind kommen sie an die Oberfläche. Die Gnocchi mit einer Schaumkelle vorsichtig rausheben und auf einem Tuch abtropfen lassen.

Kalbssteaks in einem aufgeschnittenem Gefrierbeutel - mit Hilfe eines Stieltopfes - gleichmäßig klopfen, bis sie ca. 4 - 5 mm dick sind. Paprika vierteln und entkernen und ca. 30 sek. in kochendem Wasser abkochen. Haut abziehen. Steaks mit dem Ziegenfrischkäse gleichmäßig bestreichen, und mit Salz und Pfeffer würzen. Paprika auf das Fleisch legen und einzeln stramm einrollen. Röllchen auf einen großen Bogen Alufolie legen und mit einem Schuss bestem Olivenöl begießen. Nochmals salzen und pfeffern und einen mittleren Zweig Rosmarin drauf legen. Alles zusammen mit Hilfe der Alufolie zum "Bon-Bon" eindrehen. Röllchen in das siedende Salzwasser werfen und ca. 20 min. ziehen lassen. Nicht länger! Gnocchi in frischer Butter in einer Teflonpfanne anschwenken bis sie etwas Farbe bekommen haben. Jetzt erst die restliche Kräuter dazu geben. Vor dem Anrichten auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Anrichten:
Je nach Saison reichen Sie zu diesen sehr leckeren Röllchen eine Tomaten-, Pfifferlings- oder auch Gorgonzolasauce, die Sie als erstes auf den Teller geben. Die Röllchen aus der Alufolie drehen und diagonal einmal durch schneiden. Gnocchi drum herum legen. Als weitere Beilage empfehle ich Ihnen Blattspinat, Kohlrabi oder einen knackigen Salat.

Dieses Rezept lässt sich auch perfekt am Vortag vorbereiten und auch variieren: mit Lammrücken, Rumpsteak oder einem Schweinefilet in bester Qualität.

Viel Spaß beim Kochen (auch Ihnen Frau Hennig) wünscht

Maximilian Eberleh

<< Zur vorigen Seite