Rezepte

Rahmsuppe von Rote Bete und Boskopapfel

Rahmsuppe von Rote Bete und Boskopapfel

Rezept für 4 Personen

3      St                Rote Bete (mittelgroß)
2      St                Schalotten
1      St                Boskopapfel
500 ml               Wasser
250 ml               flüssige Sahne
1     TL               guten Balsamicoessig
¼   Bund           Schnittlauch
4     TL               Creme fraiche
                           Salz, Pfeffer, Zucker
¼    TL               Kümmel
1     St                Lorbeerblatt
                           Olivenöl

Ich brauche ja nicht mehr extra betonen, dass ich großen Wert auf beste (Bio) Qualität lege, so wie es unser Herr Wessels vom Gründeich oder viele regionale Anbieter - sicherlich auch ganz in Ihrer Nähe - anbieten. Aber gerade bei dieser Suppe kommt es besonders auf schmackiges Gemüse bzw. Obst an.

Nehmen Sie die Rote Bete und schneiden Sie vorsichtig jeweils oben und unten eine hauchdünne Scheibe ab. Rote Bete in 500 ml leicht gesalzenem Wasser mit etwas Kümmel und Lorbeerblatt aufkochen und noch mal so 5 min ziehen lassen. Rote Bete in lauwarmes Wasser geben und mit den Händen (unter Wasser) die Pelle abziehen. Geht ganz leicht und die Hände werden (fast) nicht rot! Schalottenwürfel (geschält), Apfel (ungeschält)  und die Rote Bete klein schneiden und in etwas Olivenöl, bei halber Temperatur leicht anbraten. Etwas  frisch gemahlenen Pfeffer und eine gute Prise Zucker dazu geben Mit dem gesiebten Salzwasser ablöschen. Sahne dazu geben und alles zusammen weich kochen. In einem Bechermixer oder mit einem leistungsstarken Stabmixer homogen pürieren. Nochmals mit dem Balsamico abschmecken und in vorgewärmte, tiefe Teller geben. Mit fein geschnittenem Schnittlauch bestreuen. Einen Teelöffel Creme fraiche mittig dazu geben.
Wer mag, röstet acht Scheiben Baguette, belegt es mit etwas Ziegengouda und stellt es für 5 min zum überbacken in den vorgeheizten Ofen. Baguette extra reichen.

<< Zur vorigen Seite