Rezepte

Lamm - Rilette

Rezept für ein großes Weckglas

  • 600       g            Lammnacken
  • 5           St          Schalotten
  • 1           St          Karotte
  • 1/4        St          Sellerieknolle
  •                           grobes Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • 1/4       St           Chilischote
  • 1          TL          Senfkörner
  • 500      ml           Olivenöl

Lammfleisch in einen kleinen Bräter (oder Auflaufform) legen, das gewaschene und grob klein geschnittene Gemüse dazu geben. Alles mit Salz, Pfeffer, dem Chili und einigen Thymian und Rosmarinzweigen würzen. Das Olivenöl sollte (deshalb ein ganz kleines Gefäß) das Fleisch ziemlich abdecken. Bräter schließen und bei ca. 100°C für ca. 5-6 Std. in den Backofen schieben. Kontrollieren, ob das Fleisch weich ist. Abkühlen lassen, bis es lauwarm ist. Nun das Fleisch mit den Händen auseinander zupfen und in die Schale einer Küchenmaschine geben. Gemüse sehr klein hacken und ebenfalls dazu geben. Ca. 50 ml vom Olivenöl dazu geben und so lange mit einem Knethaken ganz langsam laufen lassen, bis die Masse das Öl aufgenommen hat und homogen aussieht. Nochmals mit Salz und Pfeffer nachschmecken und mit Hilfe eines Trichters (damit der Rand sauber bleibt) in ein großes Weckglas eng einfüllen. Nochmals etwas Olivenöl zugeben und Glas verschließen. Für ca. drei, maximal fünf Tage in den Kühlschrank stellen und durchziehen lassen. Machen Sie aber am besten das doppelte Rezept und verschenken ein Glas. Das macht Freunde !!

Zum kalte Lamm-Rilette passt frisches Baguette oder das Brot Ihres Geschmacks. Streichen Sie es einfach dick mit einem Messer auf`s geröstete Brot!

Und wie wär`s dazu mit einem tollen AHR - Spätburgunder vom Weingut Jean Stodden oder auch PJ Signature vom Weingut Burggarten aus Bad Neuenahr….. beides tolle, deutsche Rotweine, die Sie auch bei uns auf der Karte finden (und das Rilette bestimmt auch mal auf der Tafel). 

<< Zur vorigen Seite