Rezepte

Knusprig gebratene Maispoulardenbrust auf Gründeicher Mangold

Rezept für 4 Personen

  • 4 St Maispoulardenbrust a 180 - 200g
  • 4 St Salbeiblätter
  • 4 St getrocknete Tomaten
  • 4 St große Scheiben luftgetrockneten Schinken (z.B. Parma)
  • 4 St Thymianzweige
  • 20 St Kirschtomaten
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 1 St Zitrone
  • 8 St große Mangoldblätter (z.B. BIO von Gerd Wessels aus Gründeich)
  • 1 St kleine Zwiebel
  • 1 St Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Olivenöl
  • Alufolie

Zitrone unter fliesendem Wasser gut abspülen und trocknen. Schale, aber nur die Schale - ohne Weiß - abraspeln und zum Ziegenfrischkäse geben. Salbeiblätter und getrocknete Tomaten fein hacken und ebenfalls dazu geben. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer und einer kleinen Prise Zucker würzen. Poularden- oder Hähnchenbrust entlang der Seite tief einschneiden, sodass eine Tasche entsteht. Jeweils mit ¼ des Frischkäses füllen. Brust nur mit Pfeffer würzen und in eine Scheibe Schinken einwickeln. Thymianzweig drauf legen und mit einem Spritzer Olivenöl so in Alufolie einschlagen, dass die Öffnung der Folie oben ist. Die vier Päckchen und alle Kirschtomaten in eine Bratpfanne geben und für ca. 20  min in den vorgeheizten Ofen schieben. Mangold gut waschen und Stiele von den Blättern trennen. Zwiebel und Mangoldstiele in kleine Würfel schneiden und mit dem Knoblauch, bei kleiner Hitze, langsam in etwas Olivenöl anschwenken. Mit etwas Wasser (0,1 l) ablöschen. Die klein geschnittenen Mangoldblätter nun dazu geben und mit einem Deckel verschließen. Ca. 2 min geschlossen dünsten lassen. Poulardenbrust auspacken, mit der Haut nach oben auf ein Blech legen und kurz im (auf maximium aufgeheiztem ) Ofen knusprig werden lassen (ca. 3 min).  Brust einmal diagonal durchschneiden und auf dem mit Salz und Pfeffer abgeschmecktem Mangold  auf warmen Tellern anrichten. Die Tomaten noch mal kurz mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker durchschwenken und mit dem Öl um die Brust herum anrichten.  Die Tomaten noch mal kurz mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker durchschwenken und mit dem Öl um die Brust herum anrichten. Ein feines Kartoffelpüree oder auch Couscous passt perfekt zu diesem leichten, mediterranem Gericht. Bei unseren Gerichten im Restaurant haben wir seit einiger Zeit umgestellt. Sauce gibt`s meist nur noch zur einen Hälfte. Und zum anderen nehmen wir bestes Olivenöl, welches perfekt zur leichten und zeitgemäßen Küche hier im Fährhaus Neßmersiel passt. Sowohl bei Fisch als auch beim Fleisch und Gemüse. Mein Olivenölfavorit ist momentan das griechische LAKUDIA, welches Sie sich hier angucken und probieren können:
www.lakudia-olivenoel.de

Übrigens zum Thema Olivenöl: jetzt gerade zur Spargelzeit. Ersetzen Sie mal die Butter oder (fette) Hollandaise durch gutes Olivenöl. Ein wahrer Hochgenuss!

<< Zur vorigen Seite