Rezepte

Kale - Grünkohl Rohkost mit Kürbis

Rezept für 4 Personen


12   St    große Grünkohlblätter
1/3  St    Hokaidokürbis (klein)
80    g    Cashewkerne

1     TL   Senf
2     cl     Limonen- oder Zitronensaft
8     cl     Olivenöl
1     St    Thymianzweig
5     cl     Chilli for chicken Sauce
1     TL   Mayonnaise
              Zucker, Salz, Pfeffer aus der Mühle
              Olivenöl zum braten
1/2  TL   Jaipurcurry
50   g     Parmesan oder einen anderen Hartkäse


Grünkohl von allen dicken Strünken befreien und gründlich waschen. In der Salatschleuder trocknen. Mit Senf, Limonensaft, Olivenöl, Chillisauce, gehackten Thymianblättern, Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und nicht zu wenig Zucker abschmecken. Salat und Marinade mit den Händen gut durchkneten und mehrere Stunden marinieren. Das Volumen halbiert sich in der Zeit.
Kürbis schälen und in gleichmäßige Würfel schneiden. Cashewkerne grob hacken. Ohne Fett in einer Teflonpfanne dunkel rösten. Raus nehmen und zur Seite stellen. Etwas Olivenöl erhitzen und den Kürbis anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und dem Curry würzen, nochmals etwas karamellisieren und die gebräunten Cashewkerne wieder dazu geben. Grünkohl mit Chilli for chicken, etwas Mayo und gegebenenfalls nochmals mit den gewürzen abschmecken. Nun den heißen Kürbis zum fertigen Grünkohl geben und gut mischen. Mittig auf den Teller geben und mit etwas gehobeltem Parmesan bestreuen. Je nach Lust und Laune paßt ein Spiegelei, ein verlorenes Ei oder auch einfach nur kleine, halbierte und angebratene Kartoffeln (Drillinge mit Schale zum Beispiel). Aber der Salat funktioniert auch ohne Beilage gut.

Ich habe die letzten Tage einen Bericht über New York gelesen und das die Amerikaner ganz „heiß“ auf unseren Grünkohl (Kale) sind…nur halt ganz anders. Gesagt, getan bin ich direkt auf den Markt gefahren und habe Grünkohl und Kürbis gekauft. Noch etwas skeptisch habe ich den Grünkohl vorbereitet. Und abends gab`s die Überraschung. Das war richtig lecker …und gesund!!  Wird`s Weihnachten also als Vorspeise geben. Wie wär`s mit gegrillten Jacobsmuscheln ??

 

<< Zur vorigen Seite