Rezepte

Herbstlicher Gemüseeintopf mit Muscheln und Kabeljau

Rezept für 4 Personen

  • 200 g Muscheln
  • 800 g Kabeljaufilet
  • 1 St Zwiebel
  • 1 St rote Paprika
  • 1 St gelbe Paprika
  • 1 St jungen Lauch
  • 5 St festkochende Kartoffeln
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1-2 St Knoblauchzehen
  • 2 cl Pernod
  • 1 g Safran
  • ½ St Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Tabasco, Olivenoel
  • 1 St Baguette oder Ciabatta

Es wird herbstlich! Was passt da besser, als ein herzhafter, leichter Fisch - Muscheleintopf? Bei dem aufgezählten Gemüsen haben Sie aber Spielraum! Nur die Kartoffeln sind Pflicht. Sie bringen eine leichte Bindung rein. Nehmen Sie das, was Ihnen auf dem Wochenmarkt gefällt und natürlich, was Saison hat und bezahlbar ist.

Zwiebeln schälen und schneiden. Paprika entkernen und ebenfalls in grobe Streifen schneiden. Das selbe mit dem restlichen Gemüse. Kartoffeln in Würfel. Alles zusammen in gutem Olivenoel bei mäßiger Hitze fünf Minuten im großen Topf anschwitzen. Thymian, Rosmarin und zerdrückten Knoblauch dazu geben. Geputzte Miesmuscheln zufügen und Topf für zwei Minuten verschließen. Wenn Sie haben, füllen Sie mit ca. 0,75 l Gemüse- oder Fischbrühe auf. Wenn nicht, nehmen Sie Wasser. Bei dem vielen Gemüse, den Muscheln und dem Fisch, ist das kein Problem. Es sollte genug Geschmack mit in den Topf gekommen sein. Alles mit Pfeffer, dem Pernod, Safran und etwas Tabasco würzen. Salz erst ganz zum Schluss. Es gibt Miesmuscheln, die haben sehr viel Salz mit an Bord, sodass es ratsam ist, vorsichtig zu sein. Wenn die Kartoffeln gar sind, Fischfilet in gleichgroße Stücke schneiden, mit der Zitrone säuern und oben auf den Eintopf geben. Topf nochmals verschließen und bei kleiner Hitze 5 min ziehen lassen. Kräuterstiele entfernen. Mit frischem Baguette oder Ciabatta servieren. Gerne auch als Knoblauchbrot.

An Getränken passt mal wieder - je nach Gusto- alles:
kräftiger, trockener Weißwein, leichter Rosé aber auch ein kühles Bier.

Gruß von der momentan stürmischen Nordseeküste
Ihr Maximilian Eberleh

<< Zur vorigen Seite