Rezepte

Grießflammeri

Wie damals von Oma - nur ein wenig leichter!

Rezept für 6 Personen

  • 0,3 l Milch
  • 40 g Hartweizengrieß
  • 60 g Zucker
  • 1 Blatt Gelatine
  • 2 St Eiweiß
  • 2 St Eigelb
  • 400 g geschlagene Sahne
  • gerieben Zeste von ¼ unbehandelter Orange
  • 2 cl Orangenlilör (Gran Manier)

Milch mit dem Zucker aufkochen. Hartweizengrieß vorsichtig und langsam unter stetigem Rühren einrieseln lassen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelb und Eiweiß trennen. Eiweiß steif schlagen und zur kochenden Grießmasse geben. Ca. 30 sek. erhitzen, bis sich das Volumen der Masse vergrößert hat. Vom Herd nehmen. Mit einem Gummischaber die Gelatine, die Eigelbe und die Zeste unterrühren. Kalt rühren. Die steif geschlagene Sahne ebenfalls vorsichtig unterheben. Mit dem Likör abschmecken. Flammeri entweder in Kaffeetassen oder in vorhandene Ringe (auf einem Blech mit Folie oder Backpapier) füllen und kalt stellen. Die Kaffeetassen vorher mit kaltem Wasser ausspülen - Flammeri lässt sich so einfacher lösen. Für einige Stunden oder über Nacht kalt stellen.

Jetzt ist mal wieder die beste Zeit für frische Beeren! Nehmen Sie nach Angebot Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren oder auch ein leckerer Pfirsichkompott passt hervorragend.

Grießflammeri lösen und mittig auf einen kalten Teller anrichten. Mit den Beeren locker umlegen, vielleicht noch ein wenig Gartenminze oder Zitronenmelisse - mehr braucht man wirklich nicht.

Bei uns ist dieses Grießflammeri in der Zwischenzeit ein sehr beliebter Klassiker - und ach ja... es war auch das Menüdessert in meiner Meisterprüfung!

<< Zur vorigen Seite