Rezepte

Gebundene Kartoffelsuppe

- als Vorspeise oder auch als Hauptgericht -

Rezept für 4 Personen

  • 400 g Kartoffeln (geschält - netto)
  • ½ l Brühe
  • ¼ l flüssige Sahne
  • ½ St Porree
  • 2 Scheiben Schinken
  • 1 Zweig Thymian
  • 50 g glatte Petersilie
  • 1 St Lorbeerblatt
  • 1 Zweig Majoran
  • 1 St Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 cl alten Balsamico
  • 2 cl Olivenoel

Halbfeste Kartoffeln schälen, klar abspülen und klein schneiden. Porree und Knoblauch ebenso. Schinken in feine Würfel schneiden. Kräuter waschen, zupfen und hacken. Schinken, Knoblauch, Porree, Petersilienstiele und Thymian im Olivenoel bei kleiner Hitze leicht anbräunen. Mit der Brühe ablöschen. Lorbeerblatt und Kartoffeln dazugeben und gar kochen. Thymian und Lorbeerblatt entfernen. Alles zusammen in einen Bechermixer geben (oder mit dem Stabmixer) und sehr fein mixen, bis die Kartoffelsuppe richtig glatt ist. Zurück in den Topf geben, mit der Sahne verfeinern und aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und einem Hauch Muskatnuss gut abschmecken. Heiß im tiefen Teller oder auch im Weckglas servieren, gehackte Petersilie und Majoran drüber streuen und einige Tropfen Balsamico und Olivenoel oben drauf geben.
Anstatt der Kartoffeln können Sie auch die Variante mit frischer Rote Bete, Petersilienwurzel, Sellerie oder Blumenkohl problemlos machen.

Je nach Geschmack und Größenordnung (Vorspeise oder Hauptgericht) empfehle ich Ihnen folgende Einlagen:

  • frisch in Butter angeschwenkte Toastbrotwürfel (Croûtons)
  • Matjesstreifen
  • Nordseekrabben (+ einige Dillspitzen)
  • Räucheraalstreifen
  • Bockwurst
  • Blutwurststreifen - mehliert und angebraten

Auf einem extra Teller servieren Sie Tomatenbruschetta.
Hauchdünn geschnittene Crostini mit Makrelentatar.

Mit den besten Wünschen und viel Spaß beim Nachkochen
Ihr Maximilian Eberleh

<< Zur vorigen Seite