Rezepte

Couscoussalat mit Frühlingsspinat und Jacobsmuscheln

Rezept für 4 Personen

  • 12-14 St Jacobsmuschelfleisch (beim Fischhändler ausgelöst bestellen)
  • 250 g Couscous
  • 0,3 l Brühe ( Gemüse - , Geflügel- oder auch Fischbrühe)
  • ½ Bund Frühlingslauch
  • 1 St Paprika rot
  • ½ St Salatgurke
  • 15 St kleine Kirschtomaten
  • 100 g jungen Blattspinat (kleine, feine Blätter)
  • 1 St Zitrone - unbehandelt
  • 1 St Knoblauchzehe
  • Olivenoel
  • 40 g frische Butter
  • ¼ Bund frische Minze (wenig)
  • ¼ Bund glatte Petersilie (wenig)
  • Salz, Pfeffer, Raz el Hanout

Spinat gründlich waschen und trocken schleudern. Paprika und Gurke ungeschält in gleichmäßige, feine Würfel schneiden. Zwiebellauch fein der Länge nach schneiden. Alles zusammen in etwas Olivenoel glasig anschwenken. Mit der Brühe ablöschen, mit Salz, Pfeffer und einer Messerspitze Raz el Hanout abschmecken. Aufkochen. Etwas abgeriebene Zitronenzeste und die Hälfte vom frisch gepressten Zitronensaft dazugeben. Leicht abkühlen lassen. Knoblauch pellen und zerdrückt zur Brühe geben. Couscous einrieseln und einige Minuten quellen lassen. Petersilie und Minze relativ grob gehackt zum Couscous geben. In dieser Zeit die frischen Jacobsmuscheln bei mittlerer Temperatur in einem Butter-Olivenoelmix langsam anschwenken. Kirschtomaten halbieren und zusammen mit dem Spinat und dem fertigen Couscous in eine Schale geben, gut vermengen und auf vier Teller längs anrichten. Die Jacobsmuscheln oben drauf anrichten und mit dem Olivenoel-Buttermix überziehen.

Minze und Raz el Hanout gibt dem Couscous den typischen, nordafrikanischem Geschmack. Wenn Sie es neutraler haben wollen, lassen Sie die Minze einfach weg. Obwohl...

Wer es pikant mag, besorgt sich im Asiashop noch etwas scharfe Sauce: Chili for chicken. Ein paar kleine Kleckse drumherum machen sich gut!

Fragen zu Raz el Hanout?

<< Zur vorigen Seite