Rezepte

Angemachter Ziegenfrischkäse vom Pilsumer Berghoût- Käsehof mit lauwarmen Radieschen-Pfifferlingssalat

Rezept für 4 Personen

  • 350g Ziegenfrischkäse
  • 50 g Butter
  • 6 cl Grappa oder deutschen Tresterbrand
  • Salz, Pfeffer
  • 350g frische Pfifferlinge
  • 1 kl. Zwiebel
  • 10g Butterschmalz
  • 20 St Radieschen (lieber die Kleinen nehmen), wir bekommen sie als Bio-Ware von Familie Wessels /Gründeich
  • 50g glatte Petersilie
  • 1 St gelben Friseesalat (oder einen anderen, strukturfesten Salat)
  • 12 St Kirschtomaten
  • 4cl Balsamicoessig
  • 6cl Traubenkernöl
  • Salz, Pfeffer

Ziegenfrischkäse mit der Küchenmaschine aufrühren. Mit Salz, Pfeffer und dem Grappa abschmecken. Butter erwärmen und zum Frischkäse geben. Kalt stellen (2-3 Std bzw. am Vortag). Radieschen waschen, putzen und vierteln. Pfifferlinge unter fliesendem Wasser gründlich waschen und trocknen. Friseesalat waschen und trocken schleudern. Ebenso die Petersilie, die dann noch als Vorbereitung fein geschnitten wird. Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden.

Pfifferlinge in dem Butterschmalz bei großer Hitze, anbraten. Hitze komplett abdrehen, Zwiebeln dazu geben und weiter ziehen lassen. Geschnittene Petersilie unterheben. Die geschnittenen Radieschen, den Friseesalat, halbierte Kirschtomaten und die noch warmen Pfifferlinge in eine Schale geben, mit dem Balsamico, dem Traubenkernöl, Salz und Pfeffer abschmecken und jeweils als Salatkranz auf vier Teller anrichten. Den Ziegenfrischkäse mit zwei großen Suppenlöffeln zu Nocken abstechen und mittig im Salat anrichten. Wenn Sie glücklicher Besitzer eines Creme-Brulee - Brenners sind, können Sie den Käse noch mit etwas Honig bepinseln und von oben leicht bräunen.

Ganz einfach - evtl. auch schon komplett am Vortag vorzubereiten (die Pfifferlinge dann kurz in die Mikrowelle geben).

Bis bald
Maximilian Eberleh

<< Zur vorigen Seite