Restaurantkritik Gault Millau

Der Gault Millau Deutschland gibt uns erneut die Auszeichnung "EINFACH GUT" und schreibt:

„Wenigstens hier gibt`s das, was man an der Küste nur allzu oft vergeblich erwartet: frischen Fisch, manierlich zubereitet, statt typischer ostfriesischer Convenience - Gastronomie.

Nach mehr schmecken hier aus dem Meer die in Dorum handgepulten Nordseekrabben mit Rührei, die Küstenfisch - Bouillabaisse, die milden Filets des Matjes - Wattfeuers, die Seezunge mit Kräuterbutter und Kleikartoffeln. Oder Gravedlachs in Sesam-Ingwermarinade. Kutterschollen und Steinbeißer aber auch Seehecht mit Chorizo-Tomatensauce oder Carpaccio vom yellow fin Tuna, gewürzt mit Limonen-Olivenölmarinade. Solche hier exotisch wirkenden Angebote stehen meist auf der handgeschriebenen Tafel neben der Garderobe. Wer partout Fleisch möchte, wird mit Eisbeinsülze, Angus-Rumpsteak vom Grill mit Café de paris-Butter, Deichlammrücken in Gewürzkruste mit bunten Bohnen oder Salzwiesenkalb mit Kräuterbutter, Bratkartoffeln und Spiegelei bedient.

Originell sind das ostfriesische Traditionsgericht "updrögt Bohnen" (aufgefädelte Bohnen, die man zum Trocknen in der Küche oder auf den Dachboden hängt und zum Kochen mit Speck und Kartoffeln wieder einweicht) und die leckere Crème brûlée von friesischem Eierpunsch.

Auch Hochbetrieb im großen, gemütlichen Gastraum bringt die freundlichen und aufmerksamen Damen vom Service nicht aus der landestypischen Ruhe - nicht mal, wenn man Rieslaing von Wittmann, Künstler oder Bassermann-Jordan, Nonino-Grappa, Malt von Lagavulin oder 30-jährigen Zacapa-Rum bestellt (und bekommt)".

Kontakt

Gerne stehen wir Ihnen für Ihre Anfragen und Reservierungen zur Verfügung